Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » „Jupiter Jones“ und „Hypnotic Brass Ensemble“ bereichern Festival
WORMS: JAZZ&JOY: Weitere Konzert-Highlights am Samstag und Sonntag / Early-Bird-Aktion noch bis 15. Mai / Tickets auch beim NK erhältlich

„Jupiter Jones“ und „Hypnotic Brass Ensemble“ bereichern Festival

„Jupiter Jones“. Foto: Tess Meyer/Niclas Moos

Eingängigen Melodien, deutsche Texte und ganz viel Gefühl – dafür stehen „Jupiter Jones“. Für ihre Rock-Ballade „Still“ wurden sie 2012 mit einem ECHO ausgezeichnet. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sind sie aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem neuen Album und sicher auch mit altbekannten Hits tritt die Band nun bei „Worms: Jazz & Joy“ auf. SFB Bauen präsentiert das Konzert-Highlight am Festivalsamstag, dem 20. August, auf der Sparkassen-Bühne. Auch das „Hypnotic Brass Ensemble“ trägt zur Genre-Vielfalt auf den vier Bühnen rund um den Dom bei. Die sieben Brüder aus dem Süden Chicagos sind die Söhne des renommierten Jazz-Musikers Phil Cohran – Musik liegt ihnen also im Blut. Ihr Musikstil reicht von Hip-Hop über Jazz bis hin zu Funk und Rock. Die Jungs gehören zu den erfolgreichsten Blechblas-Ensembles weltweit. Auf ihren Auftritt darf man sich am Festivalsonntag, dem 21. August, auf der Volksbank-Bühne freuen. Wer sich bis zum 15. Mai eine Mehrtageskarte sichert, der kann diese beiden und viele weitere Konzerte – unter anderem von Bonnie Tyler, Curtis Stigers und Julia Hülsmann – erleben, und spart auch noch 15 Prozent. Weitere Informationen rund um das diesjährige Festival sowie Tickets, auch für die TST-Lounge am Marktplatz, gibt es unter www.jazzandjoy.de.

Zwei Freunde, die Lust auf Bass und Schlagzeug hatten, so beschreiben „Jupiter Jones“ ihre Gründung vor über 20 Jahren. In dieser Zeit feierte die Band bereits große Erfolge. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere trennten sich JUPITER JONES und es folgten einige Neubesetzungen. Im Januar dieses Jahres dann die erfreuliche Nachricht für alle Fans: Nicholas Müller kehrt als Sänger zurück. Und auch das neue Album „Die Sonne ist ein Zwergstern“ wird noch in diesem Jahr veröffentlicht. Als „Jupiter Jones 3.0“ wird die Band bei Live-Auftritten künftig von befreundeten Künstlern unterstützt. Präsentiert von SFB Bauen, tritt „Jupiter Jones“ am Samstag, dem 20. August, auf der Sparkassen-Bühne auf: „Wir freuen uns auf das schönste Open-Air-Festival in der Region und darüber, die Kunst und Kultur in unserer Heimat zu supporten“, ergänzt Marc Radmacher, Geschäftsführer bei SFB Bauen.

„Hypnotic Brass Ensemble“. Foto: Saddhi Khali

Beim „Hypnotic Brass Ensemble“ liegt Musik in der Familie. Vater Phil Cohran begann früh damit, seine Kinder an die Trompete heranzuführen. Das familiäre Musizieren wurde zu einem spirituellen Ritual. 1999 begannen die sieben Brüder als Band aufzutreten. Auf Konzerte in der Chicagoer U-Bahn folgten improvisierte Auftritte an den Straßenecken New Yorks. Mit der Veröffentlichung ihres Debutalbums „Flipside“ 2004 erlangten sie weltweite Aufmerksamkeit. Die Brüder tourten außerdem bereits mit Musikgrößen wie Prince, den Gorillaz, Erykah Badu oder Macy Gray. Am Sonntag, 21. August, werden sie mit phänomenalen Klängen das Publikum an der Volksbank-Bühne auf dem Weckerlingplatz hypnotisieren. Weitere Konzert-Highlights gibt der Veranstalter in den kommenden Wochen bekannt. Karten für „Worms: Jazz & Joy“ sind im Vorverkauf unter anderem beim Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, in Worms, erhältlich.

Datum/Zeit
Datum - 20.08.2022 - 21.08.2022
Ganztägig

Kategorie(ien)

Map Unavailable
Beitrag teilen Facebook Twitter