Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » „Lass die Sau raus“

„Lass die Sau raus“

Das Ensemble des Theater Vino Spendable lässt am 10. und 16. März im Dorfgemeinschaftshaus Guntersblum sowie im Bürgerhaus Alsheim die Sau raus

Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren, wird es in 2018 eine weitere Zusatzveranstaltung geben.

Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren, wird es in 2018 eine weitere Zusatzveranstaltung geben.

Die Laienschauspielgruppe „Theater Vino Spendable“ hat wieder Fahrt aufgenommen und startet in ihre fünfte Saison. Das neue Stück in 2018 heißt „Lass die Sau raus“, eine Komödie in drei Akten nach Andreas Wening, welche Lachmuskel-Kater und einen kurzweiligen Abend verspricht. In den vergangenen vier Jahren konnte das rheinhessische Schauspiel-Ensemble einem begeisterten Publikum beweisen, dass wohltätige Zwecke mit großartiger Unterhaltung kombiniert werden können. Nach vier erfolgreichen Jahren mit restlos ausverkauften Veranstaltungen „Kein Mann für eine Nacht“ (2014), „Familie Backes – Zimmer frei“ (2015), „Der Heiler aus Rheinhessen“ (2016), „Casanova´s rheinhessisches Comeback“ (2017) starten jetzt im März 2018 die neuen Aufführungen.

Erneut werden neun altbekannte Spieler mit nur einem „Neuzugang“ ihrem Stammpublikum beweisen, dass man auch in 2018 nochmal einen drauflegen kann. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren, wird es in 2018 eine weitere Zusatzveranstaltung geben.

Um was geht es in dem neuen Stück

Drei sehr unterschiedliche Nachbarinnen aus Rheinhessen reicht es gründlich! Die immer neuen Schreckensmeldungen bezüglich Skandalfunden in Nahrungsmitteln lassen sie aktiv werden. „Ein Pferd gehört auf die Koppel und nicht in die Lasagne“ ist deren Ansage und somit ist ein genereller Boykott gegen die hiesigen Metzger- und Fleischtheken im Anmarsch. Aber wissen das die Herren der Schöpfung auch und mögen diese über Nacht plötzlich nur noch Gemüseauflauf!? Eher wohl nicht! Um des lieben Frieden´s Willen schlägt Karin´s Ehemann Norbert vor, heimlich eine eigene Sau im Stall zu halten, die wäre dann ja wohl „bio“ und alles wäre gut! Von wegen! Norbert geht völlig auf in dieser neuen Aufgabe und aufmerksame Nachbarn vermuten fälschlicherweise, dass die neue Sau jetzt Norbert´s Geliebte sei! Eine Verwechslungskomödie par excellence nimmt ihren Lauf! Opa Erwin wird plötzlich für tot erklärt, Metzger Spätzle wird für einen Auftragskiller gehalten, die Psychologin Amaryl für Norberts Geliebte und die „lieben Nachbarn“ und Sohn Marco tun ihr Übriges dazu.

Das Theater Vino Spendable ist eine vor fünf Jahren gegründete Laienschauspielgruppe, die sich zur Aufgabe gemacht hat, unterhaltsames Theater in der rheinhessischen Region mit einem guten Zweck zu verbinden. Von jeder verkauften Karte (11 Euro im Vorverkauf) gehen 3 Euro an einen gemeinnützigen Zweck im Ort der Veranstaltung. So konnten in den vergangen Jahren bereits über 12.000 Euro in Guntersblum und Alsheim gespendet werden. Die Spieler/innen stammen aus Osthofen, Eich, Gimbsheim, Hamm und Guntersblum, gespielt wird in einer Mischung aus hochdeutsch und lokalem Dialekt. Initiatorin und Spielleiterin Sabine Gradinger sagt: „Es ist uns wieder gelungen, ein Stück zu finden, dass uns ermöglicht, alle Rollen mit den perfekten Charakteren zu besetzen. Das wird wieder Spaß und Unterhaltung vom Feinsten. Auch in diesem Jahr kommt es während der Proben ständig zu dem ein oder anderen Lachanfall, weil unsere Spieler ihre Rolle einfach leben“

Die Vorverkaufsstellen sind ausgestattet, der Kartenverkauf hat begonnen, übrigens auch eine schöne Idee für ein Geschenk. Aufführungstermine sind wie folgt, freie Sitzplatzwahl, Einlass 60 Minuten vor Spielbeginn: Am Samstag, dem 10. März 2018, um 19 Uhr und Sonntag, dem 11. März 2018, um 17 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Guntersblum sowie am Freitag, dem 16. März 2018, um 19 Uhr, Samstag, dem 17. März 2018, um 19 Uhr, und Sonntag, dem 18. März 2018, um 17 Uhr, im Bürgerhaus Alsheim. Die Vorverkaufsstellen sind in Guntersblum bei Haushaltswaren und Geschenke, A. Guckert sowie bei Weingut Strub. In Alsheim bei KFZ Handel Daubermann und der Ortsgemeindeverwaltung Alsheim und in Eich bei der Blumenhexe. Karten können ebenfalls telefonisch bei Sabine Gradinger unter 0151/16777722 bestellt werden.

Datum/Zeit
Datum - 10.03.2018 - 16.03.2018
Ganztägig

Kategorie(ien)

Karte nicht verfügbar