Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Orgelmusik zum Schmunzeln

Orgelmusik zum Schmunzeln

Am 11. November konzertieren Iris und Carsten Lenz um 17 Uhr an der Walcker-Orgel der Pfeddersheimer Simultanorgel – inklusive Videoleinwand

Iris und Carsten Lenz lassen zum Auftakt der närrischen Jahreszeit die Pfeiffen der Orgel tanzen.

Iris und Carsten Lenz lassen zum Auftakt der närrischen Jahreszeit die Pfeiffen der Orgel tanzen.

Zur Eröffnung der närrischen fünften Jahreszeit gibt es am Sonntag, dem 11. November, um 17 Uhr in der Ev. Kirche Worms-Pfeddersheim ein humorvolles Orgelkonzert, bei dem die Pfeifen tanzen.
Unter dem Motto Orgelmusik zum Schmunzeln“ präsentieren die beiden Organisten Iris und Carsten Lenz fröhliche und heitere Stücke mit Spaßfaktor für 2 und 4 Hände bzw. 2 und 4 Füße.

Die Orgel hat ja manchmal den Ruf eines sehr ernsten Instruments. Dabei ist ein Großteil der Orgelmusik recht fröhlich, beschwingt und humorvoll. Dieses Konzert zeigt daher bewusst die heitere Seite der Orgel. Neben vierhändiger Orgelmusik ist das eines der Spezialgebiete der beiden Organisten. Sie spielen ja regelmäßig Konzerte mit humorvollen Programmen. Es ist ihnen ein wichtiges Anliegen, die Faszination an der „Königin der Instrumente“ – wie die Orgel von Mozart bezeichnet wurde – zu vermitteln.

Auf dem Programm stehen Kompositionen mit Spaßfaktor u.a. von Giovanni Morandi: Sonate für Orgel vierhändig B-Dur, Dudley Buck: Variationen über „Old Folks at Home“, Thomas P. Westendorf: Fun and Frolic (Polka, Walzer, Galopp), Julien Bret: Sonate L’Entente cordiale, Pietro A. Yon: Humoresque „L’organo primitivo” (Toccatina for Flute), Norbert Linke: Organ Pops, Carsten Lenz: Variationen über „Im Märzen der Bauer“ für Orgelpedal mit 2 Füßen, Robin Dinda: Ragtime für den Kater Max (Max Cat Rag).

Das Konzert findet im Rahmen der Reihe „Herbstfülle in Rheinhessen“ statt. In diesem Jahr werden dabei typische Orgeln der rheinhessischen Orgellandschaft vorgestellt. Die Walcker-Orgel der Ev. Kirche in Pfeddersheim nimmt hier eine ganz besondere Stellung ein. Das Gehäuse und die sichtbaren Pfeifen stammen noch von der berühmten Orgelbauerfamilie Stumm, die 1770 diese Orgel erbaut hat.

Im Jahr 1913 hat dann der damals weltweit führende Orgelbauer Walcker eine neue und zeitgemäße Orgel in das schöne vorhandene Gehäuse gebaut. Die Besonderheit dabei ist eine sogenannte „Organola“, eine Selbstspieleinrichtung, die es ermöglicht, Papierrollen mit Musikstücken abzuspielen. Diese Orgel ist auch noch völlig original erhalten. Das ist eine ganz besondere Rarität.

Damit die Konzertbesucher den Organisten beim Spielen zuschauen können, wird die Orgel-Spielanlage per Video auf eine große Leinwand im Kirchenraum übertragen. Ca. 10 Minuten vor Konzertbeginn gibt es noch eine kurze Orgel-Vorführung mit Einführung in die Funktionsweise der Orgel und seltenen Einblicken per Video.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei (Kollekte erbeten). Dauer: ca. 1 Stunde. Weitere Infos zu den Organisten: www.lenz-musik.de.

Datum/Zeit
Datum - 11.11.2018
17:00 - 18:00

Ort
Simultankirche Pfeddersheim

Kategorie(ien)

Lade Karte ...
Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung