Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » „Sommer, Sonne, Sand und Mee(h)r“

„Sommer, Sonne, Sand und Mee(h)r“

Kaiser Passage Worms: Vom 6. bis 16. Juli werden vor Ort phantasievolle Sandskulpturen realisiert / „1. Schnitt“ um 11 Uhr

Unter dem Motto: „Sommer, Sonne, Sand und Mee(h)r“ präsentiert die Kaiser Passage Worms, im Juli und August 2020 Sandskulpturen und Impressionen zum Thema „Urlaubs-Feeling“ für alle Daheimgebliebenen. 

Die Sandskulpturen werden durch vier internationale Skulpturenkünstlern aus rund 34 Tonnen Sand vom 6. bis 16. Juli 2020 phantasievoll realisiert. Danach können die Skulpturen noch bis 29. August bewundert werden. 

Die Skulpturen selber werden zum Teil eine Höhe von rund. 2,20 Metern erreichen und aus jeweils rund 6 bis 10 Tonnen Sand geformt sein.

Sand als dauerhafter Baustoff
Der Sand wird in hölzernen Verschalungen zunächst stark komprimiert. Der entstehende weiche „Sandblock“entwickelt so die notwendige Festigkeit, solche Skulpturen überhaupt ausschneiden und für längere Zeit erhalten zu können. Denn, im Gegensatz zur allgemeinen Meinung: Sand ist ein dauerhafter Baustoff – falls nicht gewaltsame Eingriffe die Figuren zerstören. Manche Indoor-Skulpturen blieben schon bis zu zwei Jahre stehen…

Die künstlerische Leitung des Projekts liegt bei Benno Lindel von der Düsseldorfer Künstlergruppe „Sandcity“, die seit über 20 Jahren Sandskulpturen aller Größen und Arten in ganz Europa baut. 

Die in Worms anwesenden Künstler haben zum Teil auch schon an der vom Guinness-Book zertifizierten Weltrekord-Höhe von 16,68 m in Duisburg im Jahre 2017 mitgewirkt. 2008 und 2009 initiierte Sandcity in Leipzig auch die ersten Weltmeisterschaften der Sandskulpteure.

Den offiziellen „1. Schnitt“ an einer der Sandskulpturen wird am Montag, dem 6. Juli, um 11 Uhr, Centermanager Jens Buschbacher vollziehen.

Datum/Zeit
Datum - 06.07.2020
11:00 - 12:00

Ort
Kaiser Passage

Kategorie(ien)

Lade Karte ...