Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » „UNESCO Weltkulturerbe – 
die jüdischen Monumente in Worms“
RUNDGANG: Öffentliche Gästeführung durch das jüdische Viertel am 2. Oktober

„UNESCO Weltkulturerbe – 
die jüdischen Monumente in Worms“

Beim abwechslungsreichen Rundgang vermitteln Gästeführer die bewegte Geschichte der jüdischen Gemeinde in Worms, die bis in das 10. Jahrhundert zurückreicht. Foto: Michael Brand

Beim abwechslungsreichen Rundgang vermitteln Gästeführer die bewegte Geschichte der jüdischen Gemeinde in Worms, die bis in das 10. Jahrhundert zurückreicht. Foto: Michael Brand

Am Sonntag, dem 2. Oktober, um 10.30 Uhr, findet die öffentliche Führung „UNESCO Weltkulturerbe – die jüdischen Stätten in Worms“ statt. Beim abwechslungsreichen Rundgang vermitteln Gästeführer die bewegte Geschichte der jüdischen Gemeinde in Worms, die bis in das 10. Jahrhundert zurückreicht. Als Verbund der SchUM-Städte bildeten Mainz, Worms und Speyer im Mittelalter das Zentrum des Judentums in Europa. Sie haben im Juli 2021 den Titel Weltkulturerbe für ihre SchUM-Stätten von der UNESCO erhalten. Im Rahmen der Gästeführung werden neben der Judengasse auch der Synagogenbezirk sowie der älteste erhaltene jüdische Friedhof Europas, der „Heilige Sand“ besucht.
Der Treffpunkt ist auf dem Synagogenplatz, auf dem jüdischen Friedhof müssen männliche Besucher eine Kopfbedeckung tragen. Die Tour findet unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften statt. Die Tickets zu 8Euro sind bis zum Beginn der Führungen online unter www.ticket-regional.de erhältlich („Ticket auf’s Handy“). Alle Teilnehmer, auch Ermäßigte wie Kinder unter 14 Jahre, benötigen eine Einlasskarte. Weitere Hinweise erhalten die Teilnehmer beim Kauf des Online-Tickets oder unter www.worms-erleben.de.

Datum/Zeit
Datum - 02.10.2022
10:30 - 12:30

Ort
Synagoge

Kategorie(ien)

Lade Karte ...
Beitrag teilen Facebook Twitter