Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Verbale sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum
„CATCALLING": Veranstaltungsreihe startet am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Verbale sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum

„Catcalling“, das meint verbale sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum wie z. B. sexuell anzügliche Kommentare oder Hinterherpfeifen. „Catcalling“ ist Alltag von vielen – insbesondere von Frauen und Mädchen sowie von LGBTQIA+ Personen (LGBT ist eine aus dem englischen Sprachraum übernommene Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender). Häufig werden die Vorfälle verharmlost, als Normalität abgetan und somit tabuisiert. Das hat negative Folgen für Betroffene, die mit diesen Übergriffen und Grenzüberschreitungen oft täglich konfrontiert sind. Die Frauennotrufe – Fachstellen gegen Sexualisiere Gewalt – erkennen Handlungsbedarf, diese Form der sexualisierten Gewalt sichtbar zu machen und aktiv dagegen vorzugehen Aus diesem Grund starten die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Alzey-Worms, der Verbandsgemeinden Alzey-Land und Wörrstadt sowie der Frauennotruf Alzey am Freitag, dem 25. November, – dem Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen – die Veranstaltungsreihe „Catcalling“. Ein Vortrag findet am 25. November, von 18 bis 19.30 Uhr, im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Alzey Land, Weinrufstraße 38, Alzey, statt. Anmeldung per E-Mail an frauenbuero@alzey-worms.de oder unter Telefon 06731/408-1251.

Bei diesem Vortrag wird auf die Erscheinungsformen von Catcalling eigegangen. Was hat „Catcalling“ mit sexueller Belästigung zu tun? Was sind Folgen für Betroffene und was können die Gesellschaft und einzelne Personen dagegen tun? Auf diese und weitere Fragen werden Ronja Scheu vom Frauennotruf Alzey und die „CatcallsofMainz“ in ihrem Vortrag eingehen und mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen. „CatcallsofMainz“ sind Aktivisten, die sexuelle Belästigung sichtbar machen möchte. Das passiert, indem öffentlich mit Straßenkreide „angekreidet“ wird, was an dieser Stelle vorgefallen ist. Betroffene können per Instagram oder über E-Mail Kontakt aufnehmen und so ihre Erfahrungen von Belästigung teilen. Der Frauennotruf Alzey ist eine Fachstelle gegen Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Fachstelle bietet Beratung für Betroffene, Bezugspersonen und Fachkräfte und ist in der Öffentlichkeits-/ und Präventionsarbeit sowie in der politischen Interessenvertretung aktiv.

Daran anschließend findet am 3. und 4. Februar ein Selbstverteidigungskurs für Frauen ab 18 Jahren mit der Wendo-Trainerin Anke Thomasky statt. Die Kurszeiten sind Freitag, von 18 bis 21 Uhr, und Samstag, von 10 bis 17 Uhr, im Gemeindesaal des Martin-Luther-Hauses in Alzey. Anmeldung erfolgt im Frauennotruf Alzey unter alzey@frauenzentrumworms.de oder unter Telefon 06731/4841241. Der dritte Teil der Veranstaltungsreihe besteht aus einem Aufruf, eigene Erfahrungen von verbaler sexueller Belästigung im öffentlichen Raum „Catcalling“ an die Veranstalterinnen zu senden, die im Rahmen einer Öffentlichkeitsaktion im Frühjahr 2023 vorgestellt werden. Nähere Informationen hierzu folgen im Rahmen des Vortrags am 25. November.

Datum/Zeit
Datum - 25.11.2022
18:00 - 19:30

Kategorie(ien)

Karte nicht verfügbar
Beitrag teilen Facebook Twitter