Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Viertes Wagner-Wochenende im LincolnTheater

Viertes Wagner-Wochenende im LincolnTheater

Mezzosopranistin Daniela Denschlag präsentiert Lieder der Romantik am 13. Januar um 20 Uhr / Gesprächskonzert "Tristan und Isolde" am 14. Januar um 11 Uhr

Detlev Eisinger ist bei beiden Veranstaltungen mit von der Partie.

Detlev Eisinger ist bei beiden Veranstaltungen mit von der Partie.

Auch 2018 steht ein Wochenende im Januar wieder im Zeichen von Richard Wagner. In diesem Jahr finden am 13. und 14. Januar zwei Veranstaltungen statt, die die Vielfalt des Komponisten aufzeigen.

Los geht es am Samstag, dem 13. Januar, um 20 Uhr mit Liedern der Romantik, dieser Liederabend stellt neben Werken von Wagner auch solche von Schumann, Liszt, Wolf, Mahler und Strauss in den Fokus. Präsentiert werden die Lieder von der ausdrucksstarken tief liegenden dramatischen Mezzosopran-Stimme Daniela Denschlags. Die gebürtige Wormserin studierte acht Semester an der Mannheimer Musikhochschule bei Professor Rudolf Piernay, zu dessen Schülern u.a. auch Bryn Terfel gehörte.

Ihre Bühnenlaufbahn begann sie am Nationaltheater Mannheim, danach ging sie an die Wiener Staatsoper, weitere Stationen führten sie u.a. an die Deutsche Oper Berlin, die Semperoper in Dresden und an die Bonner Oper.

Begleitet wird sie von Detlev Eisinger am Flügel. Detlev Eisinger, geboren in München, begann als 7-jähriger, Klavier zu spielen und gab bereits mit 13 Jahren seinen ersten Klavierabend und Konzerte mit Orchester. Er studierte bei Walter Krafft (der wie Dinu Lipatti aus der berühmten rumänischen Schule stammt), später an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Erik Then-Bergh und schloss 1980 sein Staatsexamen mit Auszeichnung ab.

Nach seinem Examen begann er eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Von 2002 bis 2008 hielt er für die Bayreuther Festspiele Einführungen in Form von Klavier-Matineen zu sämtlichen Bühnenwerken Richard Wagners, was weitere Einladungen verschiedener in- und ausländischer Opernhäuser und Festivals zur Folge hatte.

Am Morgen des 14. Januar, um 11 Uhr, lädt dann wieder Detlev Eisinger zu einem seiner Gesprächskonzerte ein: Diesmal widmet er sich Richard Wagners Musikdrama Tristan und Isolde mit zahlreichen Musikbeispielen. Das Format des Gesprächskonzertes wählt Detlev Eisinger, um dem Publikum die klassische Klaviermusik näher zu bringen. Dabei erläutert er den Aufbau und die Struktur der Musik genauso wie die Entstehungsgeschichte des jeweiligen Werks. Die Musikbeispiele und Anekdoten aus dem Leben der Komponisten begeistern immer wieder, denn gut gehört ist doppelt empfunden und begriffen.

Für beide Veranstaltungen gibt es die Karten nur an der Abend- bzw. Tageskasse zu jeweils 15 Euro, ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Reservierungen für Karten sind möglich per E-Mail an info@traegerverein-lincoln-worms.de

Datum/Zeit
Datum - 13.01.2018 - 14.01.2018
20:00 - 12:45

Ort
LincolnTheater

Kategorie(ien)

Lade Karte ...