Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Das Lutherspiel – Im Sinne der Zeit

Das Lutherspiel – Im Sinne der Zeit

Vortrag von Dr. Gabriele Stober am 16. Februar um 19.30 Uhr im WORMSER / Eintritt frei

Luther bleibt weiterhin aktuell – Deswegen lädt der Altertumsverein Worms e.V. zu einem Vortrag von Dr. Gabriele Stüber, Speyer, ein zum Thema „Das Lutherspiel von Hans Herrig (1883) – Worms als Ausgangsort einer deutschlandweiten Volksschauspielbewegung“.

Das Gedenken an Martin Luthers 400. Geburtstag 1883 war das erste große Lutherjubiläum. Das Lutherspiel von Hans Herrig – 1883 für Worms geschrieben und mit großem Erfolg aufgeführt – präsentierte den Reformator ganz im Sinne der Zeit als nationale Identifikationsfigur. Daran knüpfte sich die Hoffnung, den sozialen Zusammenhang zu stärken, denn in Luther glaubte man den Kern deutschen Wesens unverfälscht zu finden. Außerdem stand Herrigs Lutherspiel für die Abkehr von dem in die Kritik geratenen herkömmlichen Theater.

Der Vortrag befasst sich mit der Person von Hans Herrig, der Wormser Aufführung und der Frage nach dem Grund für den Erfolg des Stückes, das bis in die 1020er Jahre deutschlandweit aufgeführt wurde.

Der Vortrag mit Bildern findet am Freitag, dem 16. Februar, um 19.30 Uhr im WORMSER Kultur- und Tagungszentrum am Tiberiasplatz (Rathenaustraße) statt und ist kostenfrei; alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Lutherfestspiel in Worms 1883, Reichstagsszene mit August Bassermann als Martin Luther. Foto: Stadtarchiv Worms

Lutherfestspiel in Worms 1883, Reichstagsszene mit August Bassermann als Martin Luther. Foto: Stadtarchiv Worms

 

Lade Karte ...