Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Versteckt sich im Heizungskeller noch veraltete Heiztechnik?
09.31 Uhr | 9. November 2021 | PR-Anzeige

Versteckt sich im Heizungskeller noch veraltete Heiztechnik?

Wormser Fachbetrieb R. Merz empfiehlt: Heizung modernisieren – und sparen!

Wenn es um die Heiztechnik im Keller geht, setzen die Deutschen offenbar immer noch auf Oldies: 71 Prozent von 20,5 Millionen Heizungen sind unzureichend effizient und modernisierungsbedürftig. Ein Großteil der Heizungen ist sogar weit über 20 Jahre alt. „Diese Anlagen verbrauchen deutlich mehr Energie als nötig“, weiß Heizungs- und Sanitärmeister André Spieler.
Wer sich jetzt doch für den Austausch der Heizung entscheidet, hat den Vorteil von attraktiven Förderungen der BAFA. In Bestandsbauten ist eine staatliche Förderung von bis zu 45 Prozent möglich. Als Bestandsbauten gelten jene, bei denen zum Zeitpunkt der Antragstellung ein Heizsystem ersetzt wird, das vor mehr als zwei Jahren in Betrieb genommen wurde.
Auch angesichts der galoppierenden Energiepreise rät der Inhaber des renommierten Wormser Meisterbetriebes R. Merz Sanitär, Heizung, Solar, Heizungsanlagen zu erneuern: Ob alte Heizkessel oder Umwälzpumpen, für den Heizungs- und Sanitärmeister gibt es diverse Optionen, um gegenzusteuern. „Besuchen Sie uns auf unserer Homepage“, lädt Spieler ein, sich online schon einmal vorab in der Beratungswelt über Technik, Trends und Zuschüsse zu informieren.

R. Merz Sanitär Heizung Solar
Speyerer Straße 56
67549 Worms
Tel. 06241 / 75 246
info@sanitaermerz.de
www.merz-shk.de

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen