Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Versuchter Enkeltrick durch Schockanruf
08.00 Uhr | 21. Juni 2022
AUS DEM POLIZEIBERICHT: Erst bei der Bank fiel der Betrug auf und konnte eine 70-Jährige vor Verlust von 55.000 Euro schützen

Versuchter Enkeltrick durch Schockanruf

Worms (ots) – Am Montag kam es gegen 15.30 Uhr zu einem Anruf eines Enkeltrickbetrügers. Zu einer Geldübergabe ist es glücklicherweise nicht gekommen.

Die unbekannte Betrügerin nutzte die Variante des so genannten Schockanrufs. Diese Variante wenden die Betrüger vor allem bei älteren Menschen an. Sie melden sich per Telefon bei ihren Opfern und behaupten, dass ein Enkel oder ein anderer naher Verwandter in einen Verkehrsunfall, ein Strafverfahren oder ein anderes schreckliches Ereignis verwickelt sei und deshalb dringend finanzielle Unterstützung bräuchte. Das Geld werde eine Person, die im Auftrag des Verwandten handelt, abholen kommen.

Bei dem gestrigen Anruf gab die unbekannte Anruferin gegenüber einer 70-jährigen Seniorin aus Worms an, dass ihre Enkelin einen Verkehrsunfall verursacht und dabei eine Person umgebracht habe. Nach angeblicher Weiterleitung an eine Polizistin und Oberstaatsanwältin wurden 55.000 Euro Kaution gefordert. Da die 70-Jährige das Geld nicht zu Hause hatte, wurde sie aufgefordert dieses bei ihrer Bank abzuheben. Dort fiel der Betrug letztlich auf und die Seniorin konnte ihre richtige Enkelin telefonisch erreichen.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

10 + 6 =
9 + 6 =
2 + 6 =