Sie sind hier: Home » Sport » Viel Arbeit beim Heimsieg
15.49 Uhr | 12. Dezember 2022
HANDBALL: TGO Herren drehen fast verlorenes Spiel gegen TV Bodenheim

Viel Arbeit beim Heimsieg

Unerklärliche schwache 15 Minuten in Hälfte Eins und starke 30 Minuten in Hälfte Zwei. Auch Gerrit Wamser wird sich diese schwankende Leistung der TGO Herren nicht erklären können. Foto: Felix Diehl

Marcus Diehl › Wenn zwei Tabellennachbarn aufeinander treffen, kann es ein schweres und umkämpftes Spiel werden. Die Gäste vom TV Bodenheim haben der TG Osthofen es mehr als schwer gemacht, um dieses Spiel für sich zu entscheiden. Zur Pause führten die Gäste mit 12:17, um am Ende doch noch mit 32:29 das Spiel zu verlieren. Dafür war von der TGO eine enorme Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte notwendig. Trainer Mirko Höfler:

„ Es war ein ganz enges Ding, mit einem guten Ende für uns. Bodenheim hat uns das Leben ganz schön schwer gemacht oder sagen wir es mal so, wir uns selber“. Die TGO Herren kamen richtig gut in die Partie hinein. Standen sehr stabil in der Abwehr und durch gute Ballgewinne konnten sie ihr Tempospiel aufziehen. Nach sieben Minuten beim 6:2 für die TGO, nahm der Bodenheimer Trainer schon eine Auszeit. Zuerst änderte sich nicht viel, bis zur 12. Minute stand es 8:3. Genau nach Plan der TG Osthofen. Was dann folgte konnte sich in der Halle niemand so richtig erklären. Dies waren die Fans von ihrer Mannschaft in dieser Saison nicht gewöhnt.

Das Team hat komplett den Faden verloren. Trainer Höfler: „ Alles was wir versuchten misslang völlig. Wir haben ein kontrolliertes Spiel aus der Hand gegeben. Das müssen und werden wir nochmal genauer im Video uns ansehen müssen“. Nach einem 0:5 Lauf für Bodenheim stand es plötzlich unentschieden. Im Angriff wurde gefühlt jeder Ball einfach so weggeworfen. Bodenheim nutzte durch einfache Gegenstöße die Unsicherheit der Gastgeber gnadenlos aus. Bis zu Pause ging bei der TGO nichts mehr. Die letzte Viertelstunde geht mit 4:14 an die TV Bodenheim. Trainer Höfler stellte nach der Pause die Abwehr offensiver ein und das Team zeigte eine kämpferische Reaktion.

„Ich muss aber meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen, nach diesem Pausenrückstand dann so wieder zurückzukommen, kühlen Kopf zu bewahren, an sich zu glauben, zeigt den Charakter der Jungs.“ Bilanzierte Trainer Höfler. Jeder Ball wurde von der ganzen Mannschaft gefeiert und damit wurde Bodenheim immer mehr unter Druck gestellt. In der 45.Minuten konnte die TGO wieder ausgleichen. Bodenheim fehlten jetzt die Ideen und konnten dann auch nicht mehr dagegen halten. In der Crunch Time setzte sich die TGO wieder mit vier Toren ab und konnten das Spiel doch noch sicher nach Hause fahren. Eine großartige Willensleistung jedes einzelnen Akteurs auf dem Platz.
Am Samstag kommt nochmal ein harter Brocken auf die TGO zu, auswärts bei der SG Saulheim II. „Das wird dort auch kein Selbstläufer werden, wir hoffen aber auch dort die Punkte mitzunehmen, um ungeschlagen in die Winterpause zu gehen“, dies wünscht sich Trainer Höfler von seinem Team.
 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen