Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die Nibelungen Kurier Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » VG Eich » Vielfältige soziale Arbeit gelobt

Vielfältige soziale Arbeit gelobt

40 Jahre: AWO Ortsverein Hamm lud zum Jahresempfang ein

Das ganze Pubikum machte mit sodass es mehrmals stehenden Applaus für die Meilinger Musikanten gab. Foto: Jennifer Fröhlich / AWO Hamm.

Das ganze Pubikum machte mit, sodass es mehrmals stehenden Applaus für die Meilinger Musikanten gab. Foto: Jennifer Fröhlich / AWO Hamm.

Der Ortsverein Hamm lud am vergangenen Wochenende zum 22. Jahresempfang der AWO ein. 200 Personen waren der Einladung zum Jahresrückblick und zur Vorschau bei einem herausragenden und sehr geschmackvollem Buffet in die Gemeindehalle gefolgt. „Ein schönes Gefühl für einen Veranstalter, wenn eine Einladung und auch das angebotene Essen so viel Zuspruch findet“, so die 1. Vorsitzende Ursula Orth.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte zwei Stunden lang die 23-köpfige Kapelle „Meilinger Musikanten“ aus Heidenrod-Niedermeilingen, die das Publikum faszinierten und zum Mitsingen und Mitschunkeln einluden. Ohne zweimalige Zugabe durften sie natürlich nicht die Bühne verlassen. „So eine tolle Musik haben wir schon seit Jahren nicht mehr gehört“, sagten fast alle Gäste. 

Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp ließ es sich nicht nehmen, die vielfältige soziale Arbeit des Helferteams der AWO Hamm, unter Leitung von Ursula Orth, in höchsten Tönen zu loben. Auch Beigeordneter der VG, Klaus Willius, Ortsbürgermeister Helmut Seibel, Alexander Ebert, Andreas Zels und die anwesenden Ortsvereine überbrachten die Glückwünsche. In ihrem Rückblick ging die Vorsitzende u.a. auf die vielfältigen AWO-Aktivitäten Arbeiten ein, hier besonders in der Flüchtlingshilfe, die die Hammer AWO in der Verbandsgemeinde Eich mit ihrem „AWO-Markthaus“ leistet. Sie dankte allen Helfern und der Bevölkerung für die großartige Unterstützung.

Die Vorsitzende beendete ihre Rede mit dem Hinweis, dass die AWO auch in Zukunft sich für diejenigen einsetzen werde, die Hilfe benötigen und leitete damit zum gemütlichen Teil über. Ein weiteres Highlight des Tages war das Kuchenbuffet mit 25 Torten und Kuchen. So manch ein Diabetiker schmiss bei diesem Anblick alle guten Vorsätze über den Haufen und griff zu.

„Wer die Welt verändern will, braucht nicht nur Mut und gute Ideen, sondern auch ein starkes Team!” Mit diesem Spruch dankte Ursula Orth ganz herzlichen dem gesamten AWO-Helferteam.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in VG Eich, Worms und Ortsteile am 26. Februar 2018

Kommentare sind geschlossen