Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die Nibelungen Kurier Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Von Innenstadtentwicklung bis Pfingstmarkt

Von Innenstadtentwicklung bis Pfingstmarkt

LINKE Im Gespräch mit dem Stadtmarketing

Kürzlich traf sich die Linksfraktion im Wormser Stadtrat mit Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e.V..

Ein Hauptthema waren die Sonntagsöffnungen. Kai Hornuf sprach sich Gespräch gegen eine generelle Sonntagsöffnung an allen Sonntagen aus, wie sie derzeit von einigen großen Unternehmen gefordert wird. Allerdings hält er im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, die in RLP vier Sonntage erlauben, an einem dritten verkaufsoffenen Sonntag in Worms fest. Dies sieht DIE LINKE eher kritisch.

 Ein weiteres Thema war der Wormser Pfingstmarkt. Hier waren beide Seiten übereinstimmend der Meinung, dass der diesjährige Pfingstmarkt deutlich besser geworden ist. Insbesondere das vergrößerte Rahmenprogramm sorgte aus der Sicht der LINKEN und von Kai Hornuf für einen größeren Besucherandrang.

„Wir schlagen vor, dass es ein Ausstellungswochenende für Wormser Unternehmen geben sollte, das ähnlich aufgebaut ist wie der Genussmarkt im letzten Jahr.“ so Franz Lieffertz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN, der sich sehr für Veränderungen beim Pfingstmarkt eingesetzt hat.

 Geprächsthema war zudem auch die Entwicklung der Innenstadt. Marktgerechte Mieten führen zur Vermeidung von Leerständen und können so die Ansiedlung von selbstständigen Unternehmern in Gastronomie und Einzelhandel fördern , so Hornuf. Zudem führt der allgemeine Strukturwandel, u.a. durch den Internethandel zu Problemen im Einzelhandel, also das immer weniger selbstständige Einzelhändler gibt und der Trend zum filialisierten Handel geht. „Gerade mittlere Städte wie Worms leiden darunter, zudem ist der Einzelhandel austauschbarer geworden, das heißt, in vielen Kommunen gibt es die selben Handelsunternehmen.“ mutmaßt Sebastian Knopf, Fraktionsvorsitzender der LINKEN.

DIE LINKE und das Stadtmarketing wollen weiter im Gespräch bleiben

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile am 17. Juli 2017

Ein Kommentar für "Von Innenstadtentwicklung bis Pfingstmarkt"

  1. […] Kürzlich traf sich die Linksfraktion im Wormser Stadtrat mit Kai Hornuf, Geschäftsführer des Stadtmarketing Nibelungenstadt Worms e.V.. Den ganzen Artikel des Nibelungenkurier lesen Sie hier. […]