Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Vorerst kein Wirtschaftsgymnasium

Vorerst kein Wirtschaftsgymnasium

Das Land Rheinland-Pfalz lehnt die Gründung eines Wirtschaftsgymnasiums in Worms vorerst ab / Eventuell in einigen Jahren

Das Wormser Wirtschaftsgymnasium sollte in den Räumen der Berufsbildende Schule Wirtschaft (BBS) seine Heimat finden. Foto: Gernot Kirch

Das Wormser Wirtschaftsgymnasium sollte in den Räumen der Berufsbildende Schule Wirtschaft (BBS) seine Heimat finden. Foto: Gernot Kirch

Von Gernot Kirch Seit einigen Jahren bemüht sich die Stadt Worms beim Bildungsministerium des Landes um die Genehmigung, ein Wirtschaftsgymnasium gründen zu dürfen. Bisher allerdings ohne Erfolg. Und dabei bleibt es auch. Im Rahmen der Sitzung des städtischen Haupt- und Finanzausschusses am Mittwoch informierte Oberbürgermeister Michael Kissel die Ausschussmitglieder, dass der Staatssekretär im Mainzer Bildungsministerium, Hans Beckmann, den Antrag aus Worms ablehnte. Zumindest vorerst. Als Grund habe Hans Beckmann die noch nicht befriedigende Schülerzahl an den Integrierten Gesamtschulen in der Region genannt. Hiermit sind wohl die IGS Nelly-Sachs in Horchheim sowie die IGS in Osthofen gemeint.

Die Antwort des Ministeriums ist für Worms mehr als unbefriedigend. Immerhin ließ Hans Beckmann nach Aussage von OB Kissel ein Hintertürchen offen, denn das Land wolle die Schülerzahlen der Integrierten Gesamtschulen der Region im Auge behalten. Worms könne dann ja einen erneuten Antrag auf ein Wirtschaftsgymnasium stellen.
Negativ für Worms ist sicher auch, dass es in Mainz und Ludwigshafen bereits Wirtschaftsgymnasien existieren.

Das Wormser Wirtschaftsgymnasium sollte die Jahrgangsstufen 11 bis 13 umfassen und wäre räumlich und von der Verwaltung an die Berufsbildende Schule Wirtschaft (BBS) angegliedert. Der Abschluss wäre die Allgemeine Hochschulreife. Die Absolventen könnten also an einer Universität studieren.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung