Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps, Promotions und Empfehlungen » Vorteile der Digitalisierung für lokale Firmen

Vorteile der Digitalisierung für lokale Firmen

Die Digitalisierung wird im Unternehmenskontext häufig mit Prozessumstrukturierungen in Großkonzernen in Verbindung gebracht, die aufwändig, komplex und kostenintensiv sind. Das muss allerdings nicht sein.

Welche Vorteile die Digitalisierung für lokale, kleine und mittlere Firmen hat, wie diese davon profitieren und wie Digitalisierung mit Hilfe von digitalen Tools einfach und unkompliziert umgesetzt werden kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie profitieren lokale Firmen von der Digitalisierung?

Die 5 größten Vorteile der Digitalisierung für lokale Firmen

1. Kosten reduzieren

Die Digitalisierung unterstützt lokale Unternehmen dabei, kosteneffizienter zu arbeiten. Durch die Automatisierung verschiedener Geschäftsprozesse lassen sich Kosten sparen.

Was das bedeuten kann, zeigt das Beispiel der digitalen Unterschrift: Papierkosten, Druckkosten und Portokosten entfallen. Personal muss keine Zeit für Druck, Versand oder das Beantworten von Fragen zu Wartezeiten aufbringen. Das Hinterhertelefonieren nach fehlenden Informationen entfällt ebenso wie das händische Archivieren von signierten Dokumenten. So ergibt sich mehr Zeit für weniger standardisierte Prozesse. Auch Lagerkosten für Verträge und andere signierte Dokumente werden minimiert.

Diese Kostenreduktionen erweisen sich vor allem für lokale Unternehmen als Wettbewerbsvorteil.

2. Ressourcen schonen

Neben den aufgeführten monetären Ressourcen werden durch die Digitalisierung weitere geschont. Gerade die Reduktion von Papier spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt.

Umweltschonendes und nachhaltiges Arbeiten bis hin zum papierlosen Büro macht auch bei Kund:innen Eindruck, denn diese legen zunehmend Wert auf umweltbewusste Lösungen.

Vor diesem Hintergrund werden digitale Prozesse, wie elektronische Signaturen, digitale Schadenmeldungen, digitale Zählerstandsabfragen und Co. zu echten Vorteilen.

3. Schneller sein

Zeit ist Geld“ – diese Aussage trifft gerade im geschäftlichen Kontext zu. Durch die Digitalisierung von Geschäftsprozessen können viele Vorgänge sehr viel schneller abgewickelt werden.

Stellen Sie sich einen Prozess vor, der üblicherweise postalisch abgewickelt wird. Durch die Digitalisierung solcher Prozesse ersparen Sie sich Wartezeiten für den Briefversand, den Gang zur Post etc. Stattdessen können innerhalb der üblichen Zeit mehrere Prozesse digital abgewickelt werden.

Wichtig: Die Zeitersparnis wirkt sich auf Kosten und Kundenzufriedenheit aus und ermöglicht effizientes Arbeiten und Wirtschaften!

4. Anpassungsfähig werden

Pandemiebedingt wurde in den letzten Jahren auch lokalen Firmen fast aller Branchen und Betriebsgrößen Anpassungsfähigkeit abverlangt. Prozesse, die bisher im persönlichen Kontakt durchgeführt wurden, mussten durch Kontaktbeschränkungen digital umgesetzt werden. Nur so war es Unternehmen möglich handlungsfähig zu bleiben.

Um dauerhaft zeitgemäß und krisenunabhängig wirtschaften zu können, ist es für lokale Firmen wichtig, digitale Prozesse zu etablieren.

Mittels der digitalen Unterschrift können zum Beispiel Verträge auch dann geschlossen werden, wenn Kund:innen die Unterschrift nicht vor Ort leisten können oder die Hardware zum Ausdrucken zu Hause fehlt.

5. Innovativ sein

Die Digitalisierung ist längst fester Bestandteil des Alltags geworden. Sie dient beispielsweise der Unterhaltung, der Information und der Kommunikation und ist in diesen Kontexten selbstverständlich.

Digitale Kundenkommunikation ist noch nicht in dem Umfang etabliert. Vor dem Hintergrund der Alltagsrealität von Kund:innen ist es jedoch wichtig für Firmen ihren Kund:innen digitale Lösungen anzubieten. Warum sollten Nachrichten im privaten Umfeld schnell und unkompliziert über digitale Endgeräte ausgetauscht werden, während die Kommunikation mit Versicherung und Co. über den postalischen Weg erfolgt?

Firmen müssen intuitive Lösungen entwickeln, die mit möglichst wenigen Kontakten Prozesse abbilden und Kund:innen und Unternehmen ein effizientes und positives Services Erlebnis ermöglichen – ohne viele Mails oder Briefe hin- und herzuschicken.

6. Besser zusammenarbeiten

Die Digitalisierung kann sich auch positiv auf die Zusammenarbeit innerhalb von Firmen auswirken. Mit den richtigen digitalen Tools lassen sich zum Beispiel digitale Ablagesysteme einrichten, so dass alle Mitarbeitenden zu jeder Zeit und von jedem Ort aus Zugriff auf alle wichtigen Informationen, Daten und Dokumente haben.

Über digitale Anwendungen können zudem auch orts- und zeitunabhängig Absprachen getroffen, Termine fixiert und Aufgabenverteilungen abgestimmt werden.

Digitale Tools nutzen

Um von den genannten Vorteilen der Digitalisierung zu profitieren, ist nicht zwangsläufig die komplette Umstrukturierung einer Firma notwendig. Durch smarte und intuitiv zu bedienende digitale Tools können einzelne Prozesse schrittweise und unkompliziert digitalisiert werden.

Gerade für kleinere Unternehmen kann es sinnvoll sein, zunächst einen standardisierten Prozess auszuwählen, der digitalisiert werden soll. Auf dieser Basis kann dann ein Tool passend zu dem Prozess ausgewählt werden.

Art der digitalen Anwendung

Vor allem für den Anfang empfiehlt es sich häufig SaaS-Anwendung auszuwählen. Dabei handelt es sich um Software, die nicht gekauft, sondern im Abo-Modell genutzt werden kann. So entstehen keine großen Anschaffungskosten, was gerade für kleinere und mittlere lokale Firmen von Vorteil ist.

Besonders günstig ist es, wenn SaaS-Lösungen monatlich kündbar sind. So besteht nur ein sehr überschaubares finanzielles Risiko.

Funktionen der digitalen Tools

Unter den SaaS-Anbietern gibt es eine breite Vielfalt an Lösungen, die etwa auf das Einholen von digitalen Unterschriften spezialisiert sind. Es kann sich aber auch anbieten, ein breiter aufgestelltes Tool zu nutzen, das mehrere Digitalisierungsmöglichkeiten in einem abbildet. Auch hier bietet der SaaS-Markt verschiedene Lösungen.

Ein Tool, das all die vorgestellten Vorteile der Digitalisierung für lokale Firmen in einer Anwendung integriert ist beispielsweise Flixcheck. Mit der monatlich kündbaren SaaS-Webanwendung können einzelne Prozesse, wie das Einholen digitaler Unterschriften sowie digitaler Schadenmeldungen, Terminvereinbarungen, Zählerstandsabfragen, Kundenfeedback oder SEPA-Mandate digitalisiert werden.

Flixcheck ermöglicht aber auch das Digitalisieren der gesamten Kundenkommunikation beziehungsweise des Kundendialogs. Das ist schrittweise nach und nach durchführbar. Das Tool passt sich den Digitalisierungsbedürfnissen an, bietet größtmögliche Flexibilität und wächst quasi mit. Das bietet sich auch für Firmen an, die ihren Bedarf an Digitalisierung anfangs noch nicht abschätzen können.

Möglich ist das, da Flixcheck auf dem No-Code-Prinzip beruht. Das heißt, Anwender:innen ohne Programmierkenntnisse können einfach und intuitiv fertige Bausteine zusammensetzen und so nahezu jeden Anwendungsfall aus dem Bereich der Kundenkommunikation abbilden.

Zu den Nutzenden von Flixcheck gehören Großkonzerne, sowie kleine und mittlere Firmen und Vereine. Genutzt wird das digitale Webtool von Telekommunikationsanbietern, Versicherungen, Finanzdienstleistern, Steuerberater:innen, Immobilienmakler:innen, Energiekonzernen, Handwerksbetrieben, Blumenfachgeschäften, Kindertagesstätten und vielen weiteren.

Flixcheck bietet eine kostenlose und unverbindliche 30-tägige Testphase an, die automatisch endet.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen