Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Sie sind hier: Home » Sport » Wanderpokal ist wieder in Worms bei den Pin Killern

Wanderpokal ist wieder in Worms bei den Pin Killern

Wormser Team hat den begehrten Pokal ein drittes Mal gewonnen / Ende Januar geht es wieder los!

Er ist wieder daheim in Worms – der große schöne Bowling-Wanderpokal. Nach 2012 und 2014 wurde es vollzogen und die HBC-Meisterschaft 2017 war in trockenen Tüchern. Beide Teams waren nervös, man spürte es, denn jeder Fehler konnte bestraft werden und hätte die Meisterschaft gekostet.

Insgesamt erspielten sich die grünen Gärtner, (so werden die Wormser Pin Killer mittlerweile liebevoll in der HBC genannt), 14 Punkte ein. Das reichte zur Meisterschaft! Gegen den Mitfavoriten den „BC 81“ wurden 8 Punkte gewonnen und den Dritten im Bunde die „Wombels 1“, die auch noch Chancen auf den Titel hatten, da wurden 6 Punkte gewonnen. Die zweite Mannschaft der Wormser belegte zum Abschluss der Saison den Rang 8 in der Tabelle und die dritte schloss mit Rang 9 die Saison ab.

Die HBC-Meisterschaft wurde dann traditionell beim Siggi-Scholz Weihnachts-Doppel Turnier mit der anschließenden Weihnachtsfeier in der gemütlichen Vereinsgaststätte „Sellweiden“ (Mannheim) in geschlossener Gesellschaft durchzogen. Dort wurde der Wanderpokal durch die Vorsitzende Regina Hauer und Kassenwart Jürgen Thier überreicht.

Nach einer kurzen Saison-Pause, geht die neue HBC-Saison am 3. Februar in eine neue Runde. Klar möchten die Wormser der ersten Mannschaft gerne den Titel verteidigen was auch das Ziel sein wird.

DBV Südwest Handicap-Liga
Der 3. Spieltag in der DBV Südwest Handicap-Liga fand in Mainz-Mombach statt, gegen „Vollgas“ wurden 4 Punkte gewonnen und auch gegen den „BC 99 Ingelheim Team 5“ nochmals 4 Punkte. Am Ende des Spieltages als die Tabelle fertig war, fand sich das Team auf dem dritten Platz.

Ausgerechnet beim vierten Spieltag auf der Heimanlage in Ludwigshafen (Felix Bowling), lief es nicht gut für die Jungs in grün. Es sollten Wolfgang Rössel, Thorsten Tummes, Thomas Ebert und Scott Hippe spielen, so war es geplant. Aber Wolfgang Rössel zog sich bei den Probewürfen im Bein-Wadenbereich eine schmerzhafte Zerrung zu und konnte nicht mehr weiterspielen.

Der Clubpräsident war zwar auch anwesend, aber nicht für den Einsatz vorbereitet. Somit beschlossen Scott Hippe und Michael Reichensperger den gerade in Ludwigshafen befindenden Wormser Spieler Horst Breth ins Team zubringen. Aber durch die magere und schwache Ausbeute an Punkten, rutschte das Team ab auf Rang 6 in der Tabelle. Am 28 Januar geht es hier wieder weiter mit frischem Elan in Ingelheim.

Ein Teil der 1. Mannschaft präsentiert ihren Pokal mit Thomas Ebert, Horst Breth, Sheila Touchet und Scott Hippe (von links).

Ein Teil der 1. Mannschaft präsentiert ihren Pokal mit Thomas Ebert, Horst Breth, Sheila Touchet und Scott Hippe (von links).

 

Geschrieben in Sport, Sport-Mix am 8. Januar 2018