Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Weiterhin positive Entwicklung bei dm
PR-Anzeige

Weiterhin positive Entwicklung bei dm

Deutschlands bester Drogeriemarkt festigt seine Spitzenposition

Über erfreuliche Zahlen und Entwicklungen konnte dm-Gebietsverantwortlicher Thorsten Herfeldt (rechts) beim Besuch im Nibelungen Kurier im Gespräch mit NK-Redaktionsleiter Steffen Heumann berichten. Foto: Selina Keller Martinez

Beste Preise, ausgezeichnete Beautykompetenz, ein innovatives Angebot an Eigenmarken und bekannten Industriemarken führten im Geschäftsjahr 2017/2018 vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 zum Erfolg. In der Umfrage „Kundenmonitor Deutschland“ wurde dm kürzlich zum wiederholten Male zum beliebtesten Drogeriemarkt gewählt. „Seit Beginn der 90er Jahre hat sich dm kontinuierlich in der Beurteilung der Kunden verbessert und mittlerweile hervorragende Noten in allen Einzelkategorien erzielt. Die Bestwerte in den wichtigsten Kategorien sind das Resultat einer für die Kunden wahrnehmbaren Bemühung unserer Kolleginnen und Kollegen in den Märkten, den Kunden positiv zu begegnen und diese nicht als Unterbrechung ihrer Arbeit wahrzunehmen, sondern als Auftraggeber zu würdigen“, so Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Rund 578 Millionen Kundenbesuche wurden im Geschäftsjahr registriert. Der Umsatz belief sich in Deutschland auf 8,1 Milliarden Euro. Der Erfolg basiert nicht zuletzt darauf, dass dm die Ziele anstrebt, für die Menschen eine bevorzugte Einkaufsstätte für drogistische Sortimente und Services zu sein und eine exzellente Händlerleistung zum Wohle der Kunden zu erbringen, sowie dem Anspruch, als Arbeitsgemeinschaft gesellschaftlich relevant zu sein. Nachhaltigkeit nicht nur in ökonomischer Hinsicht, sondern auch in sozialer, ökologischer und kultureller Hinsicht zu handeln, zählt zu den Maximen des Unternehmens.

Vertrauen in dm und Produkte

Rund 65 Mitarbeiter beschäftigt dm in den vier Filialen in dieser Region, wie Gebietsverantwortlicher Thorsten Herfeldt beim Besuch in der NK-Redaktion berichtet. Darunter 12 Auszubildende zum Drogisten, die den Servicegedanken leben und ihren Anteil daran haben, dass sich der Kunde in den Märkten wohl fühlt. Bewerbungen für das kommende Jahr seien ausdrücklich erwünscht, ergänzt Herfeldt. Insgesamt bilden mehr als 40.000 Menschen die „Arbeitsgemeinschaft dm“ in Deutschland. Erreicht wird die hohe Akzeptanz neben den günstigen Dauerpreisen auch durch bestmögliche Produkt-Transparenz. „Für die Kunden ist das enorm wichtig“, betont Thorsten Herfeldt. Die Mitarbeiter seien zudem mit Smartphones ausgestattet, was neben dem internen Austausch auch die Kundenberatung effizienter macht. Neben einem Wasserspender seien die dm-Märkte zudem mit einer Stillecke ausgestattet. Ein Service, den die Kunden sehr zu schätzen wüssten, so der Gebietsverantwortliche. Empfänglich sei man aber auch für konstruktive Kritik, um den Service zu optimieren. „Wir erreichen die Menschen, weil sie uns vertrauen”, wertet Thorsten Herfeldt auch die Kundenzufriedenheit als ein besonderes Gut.

Soziale Verantwortung in der Region

Zu den weiteren Säulen des Erfolges zählen laut Kundenbarometer die dm-Marken wie dmBio, Balea, 183 DAYS, ebelin und alverde NATURKOSMETIK mit hervorragenden Testergebnissen. Aber auch Startup-Marken und Indie-Brands wie „share“ seien attraktiv für junge Konsumenten. Des Weiteren hätten dm-exklusive Kooperationsmarken wie „Langhaarmädchen“, „LVLY“ oder „Strassenkicker“ mit Lukas Podolski als Partner einen erfolgreichen Start hingelegt. Soziale Verantwortung werde auch vor Ort praktiziert. Neben der Aktion „HelferHerzen“, an der sich tausende ehrenamtliche Organisationen beteiligt hätten, nehmen Projekte in der Region am 23. November am „Giving Friday“ teil, bei dem dm 5 Prozent seines deutschlandweiten Tagesumsatzes spendet und gleichmäßig an alle Märkte verteilt. Mit Blick auf das neue Geschäftsjahr unterstrich Gebietsverantwortlicher Thorsten Herfeldt, dass bei dm weiterhin die Schönheits- und Gesundheitskompetenz gesteigert werden soll. Daneben konzentriere man sich auf die drogistischen Sortimente Haushalt, Baby, Foto und Tiernahrung. Parallel zur stationären Stärke erfolge die Ausweitung der Angebote im Onlineshop, der sich immer größerer Beliebtheit erfreue.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung