Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Wertstoffhöfe öffnen tageweise
14.33 Uhr | 2. April 2020
LANDKREIS ALZEY-WORMS: Klare Regeln sind einzuhalten / Nur für Grünschnitt

Wertstoffhöfe öffnen tageweise

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Alzey-Worms kommt dem vielfachen Wunsch der  Bürger entgegen und öffnet tageweise die Wertstoffhöfe des Landkreises zur Anlieferung von Grünschnitt. „Als bürgerfreundliche Verwaltung nehmen wir die Anliegen der Bürger sehr ernst und haben ein Konzept erarbeitet, das mit den Anforderungen des Infektionsschutzes in Einklang steht“, erklärt Landrat Heiko Sippel.

Deshalb wurde das Gesundheitsamt in die Überlegungen mit eingebunden, das der Verfahrensweise zugestimmt hat. Darüber hinaus konnte abgeklärt werden, dass die Abfuhr der Container personell leistbar ist und keine Engpässe bei der regulären Müllabfuhr entstehen.

So öffnen die Wertstoffhöfe – mit Ausnahme des Wertstoffhofes in Framersheim – in den nächsten beiden Wochen für jeweils für einen Tag, und zwar von 8.30  bis 12.30 Uhr und von 13  bis 17 Uhr.

Am Dienstag, dem 7. und 14. April öffnen folgende Wertstoffhöfe: Alzey, Dittelsheim-Heßloch, Gau-Odernheim, Mauchenheim, Osthofen und Wörrstadt

 

Am Donnerstag, dem 9. und 16. April öffnen folgende Wertstoffhöfe: Eich, Eppelsheim, Flonheim, Monsheim, Saulheim, Wöllstein

„Allerdings müssen wir die Öffnung der Wertstoffhöfe an strikte Bedingungen knüpfen, um die Sicherheit der Anliefernden und der Mitarbeitenden zu gewährleisten“, unterstreicht Sippel, „das Angebot ist nur aufrecht zu erhalten, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger daran halten“. So bitte man zunächst darum, wenn möglich Anlieferungen bis zu einem „Normalbetrieb“ nach Ende der Kontaktbeschränkungen aufzuschieben. Ansonsten sind bei Anlieferung in den nächsten Wochen folgende Bedingungen zu beachten, um nicht abgewiesen zu werden:

  • Anlieferung nur von Grünschnitt bis maximal zwei Kubikmeter
  • Gilt nur für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Alzey-Worms, Ausweiskontrolle erfolgt
  • Gleichzeitiger Aufenthalt von max. 4 Anlieferern auf dem Wertstoffhof, die Zufahrt wird geregelt und den Aufforderungen des Personals ist Folge zu leisten
  • Sicherheitsabstand ist einzuhalten.

Landrat Heiko Sippel weist ausdrücklich darauf hin, dass die Öffnung des Wertstoffhofes in diesen Zeiten nicht selbstverständlich sei, man sehe es aber als Entgegenkommen dafür an, dass die Regelungen der Corona-Bekämpfungsverordnung in sehr weiten Teilen der Bevölkerung beachtet werden: „Ich habe die große Hoffnung, dass die Inanspruchnahme der Wertstoffhöfe unter großer gegenseitiger Rücksichtnahme und mit Verständnis für die Reglungen erfolgt.“

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen