Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Wormser für Wormser

Wormser für Wormser

Karl-Heinz Deichelmann überreicht 3.500 Euro aus Teilerlösen der Heylshof-Matineen an den „Stillen Unterstützungsfond“

Große Unterstützung für den „Stillen Unterstützungsfond“ (von links): Karl-Heinz Deichelmann, Oberbürgermeister Adolf Kessel und Bildungsdezernent Waldemar Herder zeigten sich sehr zufrieden über den Erfolg der Heylshofmatineen.

Große Unterstützung für den „Stillen Unterstützungsfond“ (von links): Karl-Heinz Deichelmann, Oberbürgermeister Adolf Kessel und Bildungsdezernent Waldemar Herder zeigten sich sehr zufrieden über den Erfolg der Heylshofmatineen.

Von Leonie Ahlert | Sie sind die beiden Motoren des „Stillen Unterstützungsfonds“: Karl-Heinz Deichelmann und Bildungsdezernent Waldemar Herder, der Initiator des Fonds. „Als ich Herrn Herder damals ansprach, um zu fragen, wofür man spenden könnte, kam dieser nicht nur mit einem guten Zweck, sondern mit vielen Ideen“, erzählt Deichelmann, der sich am Freitagnachmittag mit Waldemar Herder und Oberbürgermeister Adolf Kessel traf, um eine großzügige Spende von 3.500 Euro an den „Stillen Unterstützungsfonds“ zu überreichen. Zusammengekommen ist diese Summe aus den Teilerlösen dreier Heylshof-Matineen „40 Mark“, „Zeitenwende“ und „Schwarz.Rot.Gold“. „Auf den Matineen geht es um Wormser Themen, um Wormser Geschichte“, so Deichelmann, „es heißt hier also Wormser für Wormser, denn der Zweck soll keine kommerzielle Veranstaltung sein, sondern ein guter Gedanke.“

Guter Zweck für eine breite Gruppe

Die Idee hinter dem Fond ist pragmatisch und die unkomplizierte Herangehensweise macht den Charme der Sache aus. Der „Stille Unterstützungsfond“ sei ein guter Zweck für eine breite Gruppe an Menschen, die auf soziale Unterstützung angewiesen sind, und wird anonym zugeteilt. Im Gegensatz zu den vielen Hilfsmöglichkeiten, auf die Bürger in Not außerdem zugreifen können, entfällt die Zeitspanne der Antragsbearbeitung. „Durch den Fond sichern wir außerdem bestimmte Projekte ab, die unter freiwillige Leistung fallen“, ergänzt Herder. So wird beispielsweise das Projekt „Gesundes Frühstück in Kitas“ und die Hausaufgabenhilfe in Stadtteilbüros unterstützt. Die Spender werden einmal im Jahr eingeladen und bekommen gezeigt, was mit dem zur Verfügung gestellten Geld passiert. Der Fond sei auf der einen Seite sehr erfolgreich, suche aber auf der anderen Seite immer nach neuen Spendern, denn der Bedarf reiße nicht ab.

„Die Spende heute soll nicht nur in Form von Geld unterstützen, sondern auch auf den Fond, der schließlich noch relativ neu ist, aufmerksam machen und ihn aktiv und am Leben halten“, lächelt Deichelmann. Auch Oberbürgermeister Adolf Kessel wünscht sich noch mehr Beteiligung und zeigt sich sehr froh über die Martineen und auch die Veranstaltung „Literatur im Schloss“, denn die Nachfrage sei groß. „Es gibt eine ganze Stammzuhörerschaft, Menschen, die die Veranstaltungen schätzen und immer wieder kommen“, so Kessel, „damit werden Menschen unterstützt, die nicht gerade auf der Sonnenseite stehen und das ist eine ganz wichtige Sache.“ Das gesammelte Geld geht komplett in den Fond ein, daraus werden Einzelfälle, aber auch die laufenden Projekte gefördert.

Für weitere Informationen und bei Spendeninteresse wenden sich Interessierte unter der E-mail dezernatIV@worms.de an die Stadtverwaltung. Die nächsten Matineen im Heylshof finden am 3. und am 11. November statt.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung