Sie sind hier: Home » Sport-Mix » Wormser Schachverein von 1878 e.V.: 2. Mannschaft mit Heimniederlage, Schluchter gewinnt

Wormser Schachverein von 1878 e.V.: 2. Mannschaft mit Heimniederlage, Schluchter gewinnt

Am vergangenen Sonntag verlor die 2.Mannschaft ihr Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SK Landau. Nach 2 Stunden stand der Kampf noch immer völlig ausgeglichen.

Das erste Ergebnis entwickelte sich an Brett 5. Daniel Kay hatte eine weitgehend ausgeglichene Stellung. In einem entstehenden Doppelturm/ungleiche Läuferendspiel entwickelte sein Gegner Hornberger aber wesentlich mehr Aktivität, die Kay schließlich zur Aufgabe zwang. Bald darauf einigten sich Ralph Slany an Brett 3 und Vladimir Tschilinguiri an Brett 4 in zwei spannenden Partien auf gerechte Remis.

Am letzten Brett hatte sich Wolfgang Vohmann kleine Vorteile erspielt. Durch ungenaues Spiel und einen Fehler drehte sich aber das Blatt und er musste aufgeben.

Patrick Boos an Brett 2 stand gegen eine französische Verteidigung schlechter – sein Gegner verpasste die richtige Fortsetzung und musste nach einem katastrophalen Fehlzug aufgeben.Somit stand es 2:3 nach fünf gespielten Partien.

Seelmann lange ausgeglichen
Albrecht Seelmann an Brett 7 stand lange ausgeglichen – sein Gegner trieb seinen Angriff am Königsflügel aber zügiger voran als Seelmann am Damenflügel und verwandelte seine Freibauern zum Sieg.Gernot Köhler ab Brett 6 wurde mit dem Wolga – Benkö- Gambit konfrontiert, überstand die Eröffnung ohne Probleme und erspielte sich einen klaren Vorteil im Mittelspiel. In Gewinnstellung wurde er durch einen unerwarteten Zug von Hünerfauth geschockt, in dessen Folge er einen Läufer für 3 Bauern verlor. Hünerfauth spielte souverän die Partie weiter und gewann.An Brett 1 hatte Gregor Werner in der Pirc- Verteidigung einen Bauern geopfert und dafür dynamische Vorteile als Kompensation. In einem schwierigen Endspiel konnte der Gegner dann nach einer Ungenauigkeit von Werner den Mehrbauern zum Endstand von 2:6 verwerten.

Ein insgesamt zu hoch ausgefallener, wenn auch verdienter Sieg für Landau. Die zweite Mannschaft wird jetzt bis zur Schlussrunde um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Wormser Schach-Triathlon
Am letzten Freitag fand im Rahmen des Wormser Schach-Triathlon das zweite Blitzturnier im laufenden Jahr statt. Vorjahres-Gesamtsieger Steffen Schluchter siegte souverän und konnte die Maximalausbeute von 8 Punkten aus 8 Spielen verzeichnen. Zweiter wurde Mike Martin mit 6 Punkten vor Jan Haugner mit 5 Punkten. In der Gesamtwertung. In der Gesamtwertung führt weiterhin Roland Ollenberger. Der nächste Schach-Triathlon findet am 14. März statt. Dann wird Schnellschach gespielt.

Der Spielabend des Wormser Schachvereins findet statt jeden Dienstag ab 17 Uhr sowie jeden Freitag ab 16.30 Uhr im Hotel Boos in der Mainzer Straße 5 in Worms. Die Erwachsenen und Senioren kommen ab 19 Uhr zum Zug. Information auch bei Patrick Boos, Telefon 06241/52456 oder im Internet unter http://www.worms1878.de/

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung