Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Zugunsten des integrativen Spielplatzes im Tiergarten
13.11 Uhr | 21. November 2022
NIBELUNGEN WEIHNACHT: Inner Wheel Frauen wieder mit Adventskränzen und weihnachtlichen Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt

Zugunsten des integrativen Spielplatzes im Tiergarten

An der Bude der Inner Wheel Frauen auf dem Wormser Weihnachtsmarkt wartet wieder ein vielfältiges Angebot auf die Besucher. Foto: Inner Wheel Club Worms

An der Bude der Inner Wheel Frauen auf dem Wormser Weihnachtsmarkt wartet wieder ein vielfältiges Angebot auf die Besucher. Foto: Inner Wheel Club Worms

Mit Feuereifer wird in der Weihnachtswerkstatt der Inner Wheel Frauen derzeit genäht, gebacken und gebastelt. Denn es ist schon seit über 20 Jahren Tradition, dass die Frauen des Inner Wheel Clubs Worms am Samstag vor dem 1. Advent ihre selbstgestalteten Adventskränze auf dem Wormser Weihnachtsmarkt anbieten. So endlich auch in diesem Jahr wieder nach coronabedingtem Ausfall. Aber nicht nur ihre legendären Kränze bieten die Frauen am Samstag, dem 26. November, zwischen 9 und 17 Uhr, an der Bude am „Römischen Kaiser“ zum Kauf an. Auch ein vielfältiges Angebot an hausgebackenen Plätzchen, verschiedenen Marmeladen, bunten Kirschkernkissen und Näharbeiten, weihnachtlichen Basteleien und den Tiergartenkalender gibt es, aus denen bei einem Gläschen Glühwein gemütlich ausgewählt und dabei geplauscht werden kann.

Die Inner Wheel Frauen haben mittlerweile schon eine Stammkundschaft, die das weihnachtliche Angebot zu schätzen wissen, und gerne damit Gutes tun. Im letzten Jahr konnten so 2500 Euro aus dem Weihnachtsmarkterlös an die Förderschule gespendet werden, für eine bessere digitale Ausstattung.  In diesem Jahr möchten die Inner Wheel Frauen aus dem Erlös des Engagements ein Projekt gemeinsam mit dem Freundeskreis Tiergarten Worms unterstützen: es soll ein integratives Karussell für den Spielplatz im Tiergarten Worms angeschafft werden, das auch Kinder im Rollstuhl nutzen können.  „Deshalb freuen wir uns über ganz viele Unterstützerinnen und Unterstützer, die fleißig an unserer Bude einkaufen“, appelliert die Präsidentin des Clubs, Sabine Deichelmann. Auch die Weihnachtskarte aus der Aktion „Lichterbaum der Hoffnung“ wird an der Bude am Römischen Kaiser für 5 Euro angeboten. Deren Erlös kommt dem neuen stationären „Hochstift Hospiz Worms“ zugute.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 8 =
8 + 3 =
4 + 1 =