Sie sind hier: Home » Sport » Zwei DM-Titel für die Wormels
13.58 Uhr | 3. November 2015

Zwei DM-Titel für die Wormels

Tolle Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft der Rock’n’Roll-Formationen in Iserlohn / Überraschungsteam „the icons“

Die erfolgreichen Tänzer, von links: Christian Langer, Daniel Langer, Trainer Patrick Huber, Tim Huber, Nicolai Schneickert und Mirco Müller.

Die erfolgreichen Tänzer, von links: Christian Langer, Daniel Langer, Trainer Patrick Huber, Tim Huber, Nicolai Schneickert und Mirco Müller.

Bei der Deutschen Meisterschaft der Rock’n’Roll-Formationen in Iserlohn holte sich die Rockin‘ Wormel Jugendformation „Formation I“ ihren fünften Titel in Folge. Das neuformierte Showteam „the icons“ gewann ebenfalls souverän. Ein vierter Platz der Ladyformation „Project X“ und der sechste Platz der Jugendnachwuchsformation „Line up“ komplettierten den Wormser Erfolg. Mit vier Mannschaften, so vielen wie seit der Heim-DM 2011 nicht mehr, waren die Tänzerinnen und Tänzer der Rockin‘ Wormel nach Iserlohn zur Deutschen Meisterschaft gereist. Trotz wunderbarem Herbstwetter war die Halle hervorragend besucht und den Zuschauern wurde einiges geboten.

Bereits in der Vorrunde der Showteam-Klasse am Nachmittag schlug die Vorführung der „icons” ein wie eine Bombe. Fünf attraktive Tänzer präsentierten einen witzigen Stilmix aus Rock’n’Roll- und anderen Elementen, der das Publikum mitriss. Im abendlichen Finale konnten sie noch zulegen; die ausdrucksstarke Präsentation kam trotz hoher Schwierigkeit leicht und locker rüber, die tänzerische Basis war unübersehbar und die Figurenvielfalt beeindruckend. Die Halle tobte. Sieben mal Platz 1 lautete die Wertung für „the icons“, dem Überraschungsteam des Abends.

Sieg in der Jugendklasse

Nicht ganz so überraschend kam der ebenfalls völlig unangefochtene Sieg der „Formation I“ in der Jugendklasse. Die vierfachen deutschen Meister wollten es zum Abschluss noch mal allen zeigen, denn der Kern dieser Mannschaft wird im nächsten Jahr aus Altersgründen in die Masterklasse wechseln. Gewohnt souverän mit ihrer internationalen Erfahrung bewiesen die Aktiven einmal mehr, warum sie seit Jahren eine Klasse für sich sind. Auf den Punkt in Bestform, synchron, exakt, mit Ausstrahlung und sichtbarem Spaß am Tanzen ließen sie keine Zweifel daran aufkommen, wer der neue Deutsche Meister sein würde. Mit diesem Vorbild vor Augen war auch die Nachwuchsformation „Line up“ dabei. Auch die jüngsten Wormels, erstmalig auf einer DM am Start, machten ihre Sache gut. Von Concetta Schäfer mit Unterstützung von Christian Langer bestens vorbereitet präsentierten sie ihre Choreographie nahezu fehlerfrei, landeten damit auf Platz 6 und freuten sich und feierten mit den ‚Großen‘.

Starke Konkurrenz

Knapp am Treppchen vorbei tanzte die Ladyformation „Project X“. Die jungen Damen mussten sich in einer starken Konkurrenz u.a. mit dem favorisierten Team der Gastgeber auseinandersetzen. Im neuen Trikot mit Neon-Applikationen gaben sie ein gutes Bild ab, konnten aber technisch noch nicht voll überzeugen. „Das Potential ist da, wenn sie zusammenbleiben und konsequent weiterarbeiten, können sie in den nächsten Jahren auch ganz nach vorn kommen“, konstatierte Trainer Patrick Huber, bevor seine Teams gemeinsam ans Feiern gingen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen