Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Zwei Flaschen für ein Halleluja

Zwei Flaschen für ein Halleluja

Wonnegauer Weinkeller spendet mit Hilfe von Terence Hill 1.200 Euro an Kinderklinik Worms

 Dr. Andreas Schreiber, David Spies, Prof. Dr. Heino Skopnik und Sonja Decker (von links).

Dr. Andreas Schreiber, David Spies, Prof. Dr. Heino Skopnik und Sonja Decker (von links).

Am Anfang stand die Idee der Winzer Maike Delp und David Spies aus Dittelsheim: Sie kreierten zum Backfischfest 2018 zwei Weine mit Backfischfest-Sonderetikett. Diese Weine wurden am Dittelsheimer Stand während des Backfischfests im Wonnegauer Weinkeller verkauft. Die Idee ging noch weiter: „Das Etikett des Weins lebt von Begriffen, die wir mit dem Backfischfest verbinden, darunter auch die „berühmte“ Terence-Hill-Brücke. Wir möchten zwei Flaschen dieser Weine von Terence Hill signieren lassen“, so David Spies.

Der bekannte Schauspieler war freitags vor der Backfischfest-Eröffnung in Worms, um seinen neuen Film vorzustellen. Die beiden Winzer setzten alles daran, an die Unterschrift von Terence Hill zu kommen. Auf besagter Brücke konnten sie schließlich mit Hilfe von OB Kissel zu Terence Hill gelangen, der ihnen gerne die beiden Weinflaschen signierte.

Parallel fand im Weinzelt des Wonnegauer Weinkellers auf dem Festplatz die beliebte Piano-Weinprobe statt. Maike Delp und David Spies präsentierten dort die beiden frisch signierten Flaschen. Das Publikum war begeistert. Dr. Andreas Schreiber, 1. Vorsitzender des Wonnegauer Weinkellers, versteigerte die beiden Flaschen und es konnte ein Betrag von 600 Euro erzielt werden – ein stolzes Ergebnis. Dr. Andreas Schreiber sicherte einen zusätzlichen Betrag des Wonnegauer Weinkellers von 600 Euro zu und verdoppelte damit die Spende. So kam an diesem Abend ein Betrag von 1.200 Euro zugunsten der Wormser Kinderklinik zusammen.

Zugunsten der Übungspuppe „Paul“
Sonja Decker, Geschäftsführerin des Wonnegauer Weinkellers, David Spies und Dr. Andreas Schreiber übergaben am vergangenen Mittwoch einen Spendenscheck an Prof. Dr. Heino Skopnik von der Kinderklinik. Die Spende soll zur Anschaffung der Übungspuppe „Paul“ verwendet werden. Die Einsatzmöglichkeiten von „Paul“ sind vielfältig und so kann unter fast realistischen Bedingungen an einem Frühchen die Ausbildung der Geburtsteams erfolgen.

Die Winzer Maike Delp und David Spies sowie die Verantwortlichen des Wonnegauer Weinkellers freuen sich, dass sie mit dieser Aktion einen Beitrag zur Anschaffung von Paul leisten konnten. Prof. Dr. Heino Skopnik bedankte sich im Namen der Kinderklinik ganz herzlich für die Spende und fand die Idee, die beiden „Terence Hill Weinflaschen“ zu versteigern ganz hervorragend und sieht den Spendenbetrag sehr gut investiert.“

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

5 + 2 =
6 + 9 =
6 + 1 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung