Sie sind hier: Home » Sport » Zwei Sekunden vor Schluss gab es ein erneutes Unentschieden

Zwei Sekunden vor Schluss gab es ein erneutes Unentschieden

Die Hockey-Damen der TG Worms mussten gegen Schott Mainz mit einem 6:6 zufrieden sein

Durch die Beinschoner der Schott-Torfrau gelang in der obigen Szene Nachwuchsspielerin Marie Hugo der Ausgleich zum 1:1 für die TGW-Damen.

Durch die Beinschoner der Schott-Torfrau gelang in der obigen Szene Nachwuchsspielerin Marie Hugo der Ausgleich zum 1:1 für die TGW-Damen. Foto: madi

Eigentlich wollten die TGW-Damen das Unentschieden aus dem Hinspiel mit einem Sieg wettmachen, doch am Ende durften sie froh sein, eine erneute Punkteteilung erreicht zu haben. Mainz gelang schon früh (6.) das 0:1, das Marie Hugo (11.) ausgleichen konnte. Als Imke Marsch gar das 2:1 gelang, war man jetzt drin im Spiel.

Doch als Marion Lagies in der Rückwärtsbewegung mit dem linken Fuß umknickte und mit Verdacht auf Bänderriss sofort ins Krankenhaus gefahren werden musste, saß der Schock tief. Die Schott-Damen konnten (24.) nicht nur ausgleichen, sondern nur eine Minute später mit 2:3 in Führung gehen. Trainer Sebastian Frenzel nahm jetzt eine Auszeit um Ruhe ins eigene Spiel zu bringen und kurz vor dem Pausenpfiff gelang Meike Corell der Ausgleich zum 3:3.

In der Halbzeitansprache ging es darum der Mannschaft wieder Mut zu machen, geriet aber schnell wieder mit 3:4 in Rückstand, den erneut Meike Corell ausgleichen konnte.

Nun wogte das Spiel hin und her, ehe innerhalb von drei Minuten aus TGW-Sicht es 4:6 stand. Doch sie steckten nie auf und kamen in der 49. Spielminute erneut durch ihre Mannschaftskapitänin Meike Corell auf 5:6 heran. Jetzt wurde es hektisch, denn Worms wollte den Ausgleich, aber die Mainzerinnen währten sich mit allen Mitteln dagegen. Trainer Frenzel nahm eine Minute vor dem Ende die Torfrau zu Gunsten einer Feldspielerin aus dem Spiel und wurde belohnt. Denn zwei Sekunden vor der Schlusssirene gelang Christina Fricker der verdiente Ausgleich. Der Aufstieg in die Regionalliga ist zwar nicht mehr erreichbar, trotzdem will man sich in den restlichen Spielen gegen Bad Dürkheim und Frankenthal nicht kampflos geschlagen geben. Sollte sich der Verdacht eines Bänderrisses von Marion Lagies bestätigen, ist die Hallensaison für sie wohl beendet und ihr Fehlen wird nicht einfach zu kompensieren sein.

 

TG Worms: Alexandra Blume, Karin Blume, Meike Corell, Emma Fostur, Christina Fricker, Anouk Häfner, Marie Hugo, Marion Lagies, Imke Marsch, Anke Schumacher.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung