Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Erinnerungsbaum für „Sternenkinder“
15.28 Uhr | 26. November 2018

Erinnerungsbaum für „Sternenkinder“

Jugendliche Teilnehmer des Projekts JAWoLL fertigten Holzrohlinge

Jugendliche des vom Jobcenter Worms unterstützen Projekts JAWOLL haben Holzarbeiten zur Unterstützung eines Erinnerungsbaumes für Eltern, die ihre Kinder in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben, gefertigt.

Jugendliche des vom Jobcenter Worms unterstützen Projekts JAWoLL haben Holzarbeiten zur Unterstützung eines Erinnerungsbaumes für Eltern, die ihre Kinder in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben, gefertigt.

Der Verein Sternengeflüster e.V. möchte auf dem Wormser „Äschebuckel“ einen Platz mit einem Sternebaum schaffen, an dem trauernde Eltern, sowie deren Angehörige, die ihr Kind während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben, für jedes ihrer Sternenkinder einen Holzstern, individuell gestaltet, anbringen können. 

Um diese Aktion zu unterstützten, haben die Teilnehmer am Projekt JAWoLL, einer Maßnahme die das Team von Quatra im DRK Berufsbildungswerk im Auftrag des Wormser Jobcenters durchführt, nun 75 Rohlinge für diese Holzsterne hergestellt. „Einer unserer Anleiter hatte im Kleinanzeigenportal eines Internetauktionshauses gelesen, dass der Verein solche Holzrohlinge sucht. Für alle Teilnehmer am Projekt JAWoLL war schnell klar, dass wir gemeinsam in unserer Werkstatt die Sterne herstellen wollen“, berichtet Jan Schumacher, einer der Teilnehmer.

Im Rahmen des Novembermarktes übergaben die Teilnehmer im Beisein von Mitarbeitern im Projekt und Vertretern des Jobcenters die 75 Holzsterne an Jacqueline Pieper und Stephanie Weißenburger von Sternengeflüster e.V. Der Erinnerungsbaum soll im kommenden Frühjahr installiert werden. Voll des Lobes für die Arbeit der Teilnehmer und Mitarbeiter des JAWoLL-Projektes waren auch Heike Hahn und Markus Holzmann. Die stellvertretende Leiterin des Berufsbildungswerks und der stellvertretende Jobcenter-Chef, zeigten sich begeistert von der Idee, dass sich arbeitssuchende, junge Menschen, für diesen besonderen Zweck eingesetzt hatten. 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen