Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Mit überraschendem Premierenauftritt
15.38 Uhr | 9. Dezember 2019

Mit überraschendem Premierenauftritt

Christmas-Edition: Ausverkauftes Weihnachts-Meet‘n’Sing des Pfiffligheimer Chores „JazzAffair“

Am Sonntag fand erstmalig ein „Meet’n’Sing“-Konzert des Pfiffligheimer Chores „JazzAffair“ in einer „Christmas-Edition“ als Weihnachtskonzert statt. Als Konzertpartner lud man sich dafür die „Patched Voices“ ein, einem rein weiblichen Gesangsensemble aus Mainz.

Im ausverkauften Paulussaal in Herrnsheim eröffnete „JazzAffair“ unter der Leitung von Helmut Vorschütz das Konzert mit den Titeln „Alleluja“, „Thula Sizwe“ (mit Solistin Elena Hoch) und „Nella Fantasia“. Eine Premiere feierte das Stück „Dirait on“, welches der Chor erstmalig aufführte und zum Abschluss des ersten Blockes ließen die Wormser das bekannte Stück „The Lord bless you and keep“ von John Rutter erklingen. Den zweiten Block gestalteten die Mainzer Sängerinnen unter der Leitung von Elena Bauer und zeigten wahren Sprachenreichtum bei ihren Liedern „Madonna, io vamo e taccio“ (italienisch), „Vois sur ton chemin“ (französisch), „Walking in the air“ (englisch) und „Kak prekasen etot mir“ (russisch).

Gleichermaßen abwechslungsreich ging es nach der Pause mit den stimmgewaltigen Amazonen aus Mainz weiter, die in ihrem zweiten Block hörenswerte Weisen wie „Ave Maria de Caccini“ und das bekannte „Veni Domine“ von Felix Mendelssohn, virtuos begleitet von Pianistin Olga Volkova, eindrucksvoll darboten. Ersten Weihnachtsflair zelebrierten die Damen bei „Have yourself a merry little christmas“ und der „Holiday Festival Revue“ zum Abschluss, den „JazzAffair“ nahtlos auffing und ihren zweiten Auftritt komplett weihnachtlich gestaltete.

Meisterlicher Chorklang
So zelebrierte der Wormser Meisterchor beim „Christmas Lullaby“ (A. Figallo), „Es ist ein Ros entsprungen“ und „I am his child“ auch meisterlichen Chorklang. Begeistern konnten die JazzAffair-Sänger auch bei den Stücken „Little Drummer Boy“ und „Mary did you know“ in Versionen der berühmten Acapella-Band „Pentatonix“ und bei dem „Engel singen Jubellieder“ konnte man auch das entflammte Publikum mitsingen hören.

Den Abschluss des äußerst niveauvollen Konzertes gestalteten „JazzAffair“ und die „Patched Voices“ schließlich gemeinsam mit dem für zwei Chöre gesetzten „Himmlischen Adventsjodler“ und dem stimmgewaltigen Stück „Oh du fröhliche“, ebenfalls in einer Doppelchor-Version.

Nicht unerwähnt bleiben darf der überraschende Premierenauftritt des neu gegründeten Jugendchores der „Liedertafel“ Worms-Pfiffligheim. Unter der der Leitung von „JazzAffair“-Sängerin Katharina Schuler proben bislang 13 talentierten Jugendlichen zwischen 11 und 20 Jahren erst seit Ende Oktober zusammen, doch konnten sie schon das Konzert mit den klangvollen Stücken „Evening Rise“, „Shosholoza“, dem spanischen Weihnachtslied „A la nanita“ und dem „Pool MashUp“ aus den Film „Pitch Perfect“ bereichern. Für die tolle Leistung aller Akteure zollte das begeisterte Herrnsheimer Publikum langanhaltenden, stehenden Applaus.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen