Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Musikalisches Blind-Date
10.36 Uhr | 9. Juli 2020

Musikalisches Blind-Date

MUSIK ALS KUNSTGENUSS: Erstes Wormser 1:1 Konzert im Dominikanerkloster begeistert Zuhörer / Weiteres Konzert geplant

Musik als Kunstgenuss, wie er individueller kaum möglich ist: das erste Wormser 1:1 Konzert war ein voller Erfolg.

Musik als Kunstgenuss, wie er individueller kaum möglich ist: das erste Wormser 1:1 Konzert war ein voller Erfolg.

Musik als Kunstgenuss, wie er individueller kaum möglich ist: am 2. Juli fand im Kreuzgangs des Dominikanerklosters das erste Wormser 1:1 Konzert statt – und wurde prompt ein voller Erfolg! Doch was verbirgt sich hinter diesem Namen? Bereits 2019 entwickelten die Organisatoren des Klassikfestivals im thüringischen Volkenroda das ungewöhnliche Konzept der 1:1 CONCERTS: 1 Musiker, 1 Zuhörer und 2 Meter Abstand. Es kommt zu einem kurzen, circa zehnminütigen Konzert nur für diesen jeweils einzigen Hörer – ein intensiver und persönlicher Moment des Musikgenusses. Als nun im Rahmen der Corona-Krise das Kulturleben nahezu zum Erliegen kam, wurde die Idee im März erneut aufgegriffen: „Wir erfüllen mit dem Konzept der 1:1 Konzerte alle Pandemie-Regeln und können so einen Teil des Kulturbetriebs aufrecht erhalten“, so Christian Siegmund, einer der Initiatoren. Binnen kurzer Zeit spielten die teilnehmenden Musiker in mehr als 15 deutschen Städten über 3.000 Konzerte. Künstler, die sonst als Solisten oder in renommierten Orchestern wie dem SWR Symphonieorchester oder dem Staatsorchester Stuttgart spielen, lassen sich auf das Experiment ein; Städte wie Berlin, Frankfurt; Lübeck oder Leipzig sind dabei und auch im Ausland sind die ersten 1:1 Konzerte bereits angekommen – nun infizierte sich im besten Sinne auch Worms als erste Stadt in Rheinland-Pfalz!

Neue Impulse für Kulturbetrieb

Durch private Freundschaft verbunden, nahmen Ulrike Lahr und Christian Waas den Staffelstab für Worms aus der Hand des Initiators Christian Siegmund entgegen. Sie organisierten binnen weniger Wochen das Eröffnungskonzert, fanden Gastgeber, Musiker und Gäste und brachten sie zusammen. Die beiden gebürtigen Wormser wollen dem Kulturbetrieb ihrer Heimatstadt neue Impulse geben und sich für dessen Weiterentwicklung einsetzen. Ein Glücksgriff waren Ort und Gastgeber der ersten Veranstaltung am 2. Juli – Prior Ralf Sagner stellte den beeindruckenden Kreuzgang des Dominikanerklosters als Konzertort zur Verfügung und bildete somit den stimmungsvollen Rahmen für die Premiere. Die erste Zusage kam vom bekannten Wormser Jazz-Gitarrist Thomas Haag, der neben seine Auftritten beim Jazz&Joy und den Bluenite-Sessions auch als Musiklehrer bekannt ist. Zu ihm gesellte sich der Cellist Eric Trümpler, Mitglied der deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz der – wie auch Thomas Haag – an der Lucie-Kölsch-Musikschule unterrichtet. Die Stimmen waren euphorisch: alle Gäste waren tief beeindruckt und berührt von der Intimität des Moments und der individuellen Gestaltung des Kurzkonzerts für sie – oder, wie es eine Hörerin ausdrückte: „Das Gitarrensolo von Thomas Haag brachte im wahrsten Sinn eine Saite in mir zum Klingen, da ganz und gar für mich gemacht. Ein besonderes Erlebnis mit Nachhaltigkeit und gewissem Suchtpotenzial.“

Entscheidung nach dem ersten Augenkontakt

Insgesamt 8 Zuhörer kamen in den Genuss eines musikalischen Blind-Dates: keiner der angemeldeten Gäste wusste, welcher Musiker, welches Instrument oder Stück auf ihn wartete – diese Entscheidung traf der Musiker nach dem ersten Augenkontakt, mit dem er sich auf seinen Zuhörer einstimmte. Die Konzerte kosten keinen Eintritt, es wird um eine Spende für den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung gebeten – auf diesem Weg erspielten die 1:1 CONCERTS bereits weit über 2 Mio Euro, die als Unterstützung an bedürftige Musiker ausbezahlt werden.

Und damit noch weitere Musikliebhaber in den Genuss kommen, planen die beiden Wormser Initiatoren bereits die nächsten 1:1 Konzerte – unter 1to1concerts.de/worms können sich Interessierte informieren, als Musiker beteiligen oder als Gastgeber auch ihre Location anbieten.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen